Artikel

Die Wirkung von Matcha Tee

Matcha TeeLange Zeit war Matcha wahren Japankennern vorbehalten. Die japanische Elite nutzte den Tee für ihre traditionellen Teezeremonien. Als vor 800 Jahren buddhistische Mönche den Matcha Tee entdeckten verwandten sie ihn vorrangig für Meditation. Längst genießt Matcha wahren Kultstatus.

Matcha Tee Wirkung

Positive Unterstützung eines vitalen und aktiven Lebenswandels erfolgt durch die Matcha Tee Wirkung bis ins hohe Lebensalter. Matcha wird gern als Wachmacher verwendet. Das darin enthaltene Koffein fördert die Konzentration. Während das Kaffee-Koffein im Magen freigesetzt wird, wartet das Matcha-Koffein bis zum Darm. Aufgrund dessen hält der Effekt als Wachmacher beim Matcha länger vor. Dies bedeutet länger erhöhte geistige Aufmerksamkeit, weniger Stress und besser geförderte Konzentration. Was Kaffee bewirkt, hält bei Matcha länger vor. Gleichzeitig ist der Tee um einiges gesünder. Putscht Koffein eher auf, sorgen die Aminosäuren des Matcha Tee für beruhigenden Ausgleich.
Er ist damit ein optimales Energiegetränk.
Als Getränk für die Gesundheit und Anti-Aging findet Matcha täglich mehr Anhänger. Die reichhaltige Zusammensetzung der Inhaltstoffe wirkt sich positiv auf den Körperfettgehalt aus. Die enthaltenen Catechine helfen beim Abnehmen und fördern den Fettabbau. Bei einer Schlankheitskur unterstützt Matcha das Abnehmen. Es ist um einiges erfolgreicher und effektiver. Während Abnehmwillige mit Heißhungerattacken zu kämpfen haben, hilft Matcha den Appetit zu vermindern. Gleichzeitig kurbelt er den Stoffwechsel an. Selbst bei Fettleibigkeit kann Matcha Tee positiv eingreifen. Nutzen Sie daher Matcha, wenn Sie Gewicht auf einfache Art und Weise verlieren wollen.
Als Hautschutz eignet sich der Tee optimal. Tagtäglich dringen freie Radikale in die Haut ein und schädigen die Zellmembran der Hautzellen. Dadurch wirken Gesicht und Körper rasch faltig und blass. Dem wirken die Catechine im Matcha entgegen. Die Effekte sind dem einer hochwertigen Antifaltencreme gleichwertig. Gesünder ist Matcha. Innerlich wie äußerlich wirkt Matcha als wahrer Schönheitsbooster. Äußerlich in Form einer Gesichtsmassage angewandt, bringt Matcha die Zellgeneration richtig in Schwung. Freie Radikale werden gebunden. Die Haut scheint zu erblühen, wirkt straffer und jünger.
Ideal lässt sich Matcha im Sport einsetzen. Der Tee unterstützt und beugt bei möglichem Muskelkater vor. Hier kommt das EGCG-Catechin optimal zum Tragen. Es unterstützt den Aufbau von Muskeln und schützt beim Krafttraining die Muskelfasern. Oxidative Muskulaturschäden sind im Sport ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Hier setzt Matcha an. Das Risiko vermindert sich schlagartig.
Generell dient Matcha der Gesundheit.
Er enthält weniger Gerbstoffe als ähnlich wirksame Teesorten. An Inhaltsstoffen finden sich ebenfalls die Vitamine A, B1, B2, B3, E und K. Ebenfalls vorhanden sind Proteine, Calcium, Eisen, Kalium sowie die angesprochenen Mengen an Chlorophyll und Catechine sowie Antioxidantien.

Eine Studie nach der anderen belegt den positiven Effekt von Matcha Konsum. So gelang es Hirofumi Tachibana in einer Studie den wachstumshemmenden Effekt bei Lungenkrebszellen nachzuweisen. Die einzige Grundbedingung ist regelmäßiger Genuss von Matcha Tee.
Der Tee wirkt sich in jeglicher Form positiv auf die Gesundheit aus. Bei Diabetes, Herzerkrankungen, Adipositas, verschiedensten Entzündungen und bei Konzentrationsschwächen wird Matcha mit positivem Ergebnis eingesetzt. Er wirkt entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem. Atmung und Stoffwechsel werden ebenso angekurbelt wie jegliche Form von Fettabbau. Bei Tumoren hemmen die Matcha Wirkstoffe das Wachstum. Sogar bei Karies soll Matcha durch die Fluorverbindungen helfen.

Herstellung und Zubereitung

Bio Matcha wird aus den edelsten Bestandteilen der Tencha-Teepflanze hergestellt. In den letzten 4 Wachstumswochen schützen Bambusmatten oder Netze die empfindliche Pflanze. Dies garantiert erhöhtes Wachstum beruhigender Aminosäuren und Chlorophyll. Ein einziges Mal im Jahr wird per Hand gepflückt. Die Inhaltsstoffe werden durch anschließendes Dämpfen gebunden. Als nächster Schritt erfolgt das Zermahlen der Blätter zu hauchfeinem Pulver. Der japanisch Name Matcha (抹茶) bedeutet “gemahlener Tee”. Nicht verarbeitet werden Stiele und Blattadern. Geringe Ausfuhrquoten und hohe Qualität erhöhen zwangsläufig den Preis. 100 Gramm hochwertigen Bio Matchas kosten 30 Euro.
Die Zubereitung ist anfangs gewöhnungsbedürftig. Das Pulver wird mit 80 Grad heißem Wasser überbrüht. Mittels eines feinen Bambusbesens sollte der Tee schaumig geschlagen werden. Die Schaummenge an der Oberfläche zeigt die Qualität an. Geschmacklich ist Matcha leicht herb und grasig.

Es ist kein Wunder, dass Matcha Tee als „Trank der Unsterblichkeit“ bekannt ist. Machen Sie sich die positive Wirkung des Matcha Tee zunutze.